Luftentfeuchter fürs Auto

Feuchtigkeit im Auto? Ganz recht. Nicht nur in der Wohnung kann es zu überhöhter Luftfeuchtigkeit kommen. Das Auto ist ebenfalls oft von diesem Problem betroffen. Besonders während feuchten oder kalten Jahreszeiten ist der Innenraum des Autos nur schwer trocken zu bekommen. Ausgestoßene Atemluft und kurze Fahrtstrecken, in denen sich der Innenraum kaum erwärmen kann, verstärken den Feuchtigkeitseffekt zusätzlich. Unweigerlich kommt es immer wieder zu beschlagenen Scheiben. Bei eisigen Temperaturen im Winter ist die Luftfeuchtigkeit im PKW besonders ärgerlich. Dann kommt es schon mal dazu, dass die Scheiben nicht nur von außen, sondern auch von innen gefrieren.

Spezielle Luftentfeuchter für das Auto auf Granulatbasis können Abhilfe schaffen. Prinzipiell gibt es die Art der Luftentfeuchter, die auf hygroskopischen (wasseranziehenden) Salzen und Gelen beruhen, auch für den häuslichen Gebrauch. Diese sind zumindest für sehr kleine Anwendungsräume wie etwa einen Kleiderschrank recht wirkungsvoll und kommen außerdem ohne Strom aus. Nachteilig ist allerdings, dass sich das aus der Luft gezogene Wasser in einem Behälter sammelt. Während einer wackeligen Autofahrt nicht gerade praktikabel.

Entfeuchtungskissen einfach im Auto verstauen

Besser geeignet sind deshalb die speziell auf das Auto zugeschnittenen Luftentfeuchterkissen. Das darin befindliche Silica-Gel zieht die Feuchtigkeit im Innenraum des Autos an. Das Kissen des ThoMar Airdry hat eine Füllung von 1 kg. Darin kann bis zu 600 ml Wasser gespeichert werden. Durch das Silica-Gel ist der Luftentfeuchter außerdem abtropfsicher und verursacht so keine Pfützen im Auto. Die Kissen sind beliebig oft wiederverwendbar. Für die Regeneration reicht es die Kissen auf der Heizung, in der Sonne oder sogar im Backofen (nicht jedoch in der Mikrowelle) zu trocknen.

ThoMar Air Dry Auto-Entfeuchter Kissen, Das Original, Schützt vor beschlagenen Auto-Scheiben, Nimmt bis 600 ml Feuchtigkeit auf, 80 Prozent mehr als Silica Gel, 1kg Luftentfeuchter wiederverwendbar
Käuferwertung: 0 bei 0 Bewertungen
Preis: 9,49 €
  • Schutz Vor Kondensation: Air Dry Luftentfeuchter-Kissen für Autos ziehen Feuchtigkeit aus der Luft im PKW. Durch die Reduzierung der Luftfeuchtigkeit wird Kondenswasser an Auto-Scheiben verhindert
  • Hohe Feuchtigkeitsaufnahme: Die große Aufnahmemenge bis 1000ml entsteht durch die enthaltenen natürlichen Rohstoffe Tongranulat und Salz. Air Dry Autoentfeuchter nehmen 80 Prozent mehr Feuchtigkeit auf als Kieselgel / Silikagel
  • Lange Wirkdauer: Bis 4 Monate nehmen die Entfeuchter-Kissen Wasserdampf auf (je nach Klima und Anwendung). Das bietet Schutz vor Schimmel, Rost, Stockflecken und muffigem Geruch
  • Wiederverwendbarkeit: Die Auto-Entfeuchter sind beliebig oft regenerierbar. Sie trocknen optimal auf einer Heizung für weitere Verwendungen
  • Sichere Anwendung: ThoMar Air Dry Entfeuchter sind hochwertige Produkte ohne Schadstoffe. Durch die gesicherte Qualität Made in Germany können sie bedenkenlos auch in kleinen Räumen, wie Wohnwagen, Reisemobile und Boote, benutzt werden
Auf Amazon ansehen

Der Luftentfeuchter von Pingi setzt ebenfalls auf das wasseranziehende sowie umweltfreundliche Silica-Gel (450 g) und kommt in einem hübschen, kleinen Säckchen daher. Er verfügt außerdem über einen Farbindikator der angibt, ob der Luftentfeuchter bereits vollgesogen ist. Die Regenration beim Pingi erfolgt ausschließlich mit der Mikrowelle. Neben dem Auto ist er, dank seiner kompakten Maße von 215 x 100 x 45 mm, auch im Kleiderschrank, im Tresor und sogar im Kühlschrank einsetzbar.

Der Air Dry Auto-Luftentfeuchter im Set regeneriert sich jederzeit auf der Heizung, ist ebenfalls abtropfsicher und kann zudem, je nach Bedarf, in bis zu sechs einzelne Kissen zugeschnitten werden. Bis zu 500 ml Wasser kann ein Dreier-Set aufnehmen.

Gut lüften und trocken halten

Insgesamt gibt es also durchaus die Möglichkeit mit einem speziellen Luftentfeuchter fürs Auto den Innenraum trocken zu halten. Dennoch sollten einige weitere Tipps beachtet werden um die Feuchtigkeit im Auto nicht zu sehr ansteigen zu lassen. Neben dem regelmäßigen Einsatz der Heizung bzw. Klimaanlage gehört dazu außerdem das kombinierte und ausgiebige Lüften. Nasse Polster sollten stets gut getrocknet werden. Oft übersehen werden auch die nassen Fußmatten, die über einen längeren Zeitraum Feuchtigkeit im Innenraum abgeben können. Bei starker Nässe spricht deshalb natürlich nichts dagegen, die Fußmatten nach Möglichkeit an der freien Luft zu trocknen.